17.07.2018 - 13:32 Uhr

Überzeugender Auftritt mit konstanter Leistung bei erstem Start auf der Ladies European Tour nach der Winterpause

Karolin Lampert ist hervorragend in die Golfsaison 2018 gestartet. Nach einer längeren Winterpause, die sie für intensives Grundlagentraining nutzte, überzeugte die Spielerin der Sport Management Agentur des Golf Club St. Leon-Rot (SMA – Athlete & Sports Management) bei ihrem ersten Saisonauftritt auf der Ladies European Tour (LET) mit einer starken Leistung. Mit konstanten Runden von 70, 69 und 70 Schlägen sowie einem Gesamtergebnis von -7 belegte die 23-jährige Badenerin bei der „Investec South African Women´s Open” in Kapstadt Rang zwei und verpasste dabei nur knapp ihren ersten Turniererfolg auf der Ladies European Tour.

Der Sieg im Westlake Golf Club ging an die Südafrikanerin Ashleigh Buhai, die nach einer makellosen 67er-Runde und einem Gesamtergebnis von 9 unter Par zum dritten Mal bei den South African Women´s Open triumphierte. Die 27-Jährige hatte ihre Landesmeisterschaft bereits zwei Mal als Amateurspielerin gewonnen, das erste Mal sensationell als 14-Jährige. In die Finalrunde war die Südafrikanerin mit einem Schlag Rückstand auf Lampert gegangen, spielte aber auf den zweiten Neun stark auf und hatte das bessere Ende für sich.

Karolin Lampert zeigte sich dennoch erfreut über ihre Leistung: „Ich wollte in der Finalrunde unter Par spielen und das ist mir mit einer 70er-Runde gelungen. Ashleigh hat sehr gut gespielt, aufgrund der 67 und mehr Chancen auf den Back Nine hat sie verdient gewonnen. Ich freue mich sehr über meinen zweiten Platz, insbesondere auch über die Art und Weise, wie ich hier die ganze Woche über gespielt habe“, kommentierte Lampert ihren überzeugenden Auftritt. „Ich habe in der längeren Turnierpause intensiv an meinem Schwung gearbeitet, um mehr Länge bei meinen Drives zu bekommen. Das konnte ich hier in Südafrika bereits umsetzen und so hat sich meine Entscheidung, länger zu pausieren und mich intensiv auf die Turniersaison vorzubereiten, bereits jetzt ausgezahlt“, so Lampert weiter.

Ihre aktuell gute Form inklusive der langen Schläge kann die junge Deutsche nun in den USA unter Beweis stellen, wo Lampert am kommenden Wochenende erstmals auf der Symetra Tour, der hochklassig besetzten Turnierserie für den LPGA-Nachwuchs, an den Start geht. Vom 16. bis 18. März kann die Deutsche bei der „Florida‘s Natural Charity Classic“ im Country Club of Winter Haven erste Ranglistenpunkte sammeln, um im Erfolgsfall am Saisonende auf die LPGA aufzusteigen. „Ich bin hoch motiviert und freue mich auf die kommenden Turniere“, sagt Karolin Lampert.

Abonnieren Sie den RSS-Feed: RSS-Feed

Über Eugen Pletsch

Eugen Pletsch

Die sonderbaren Erlebnisse, wundersamen Ereignisse und der ganze langweilige Alltag des Eugen Pletsch...

Anzeige
Anzeige
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok