18.12.2018 - 22:46 Uhr

Der Wilson Staff Cortex Driver verfügt über eine Titan-/Kohlefaserstruktur und sein intuitives Gewichtungssystem liefert Golfern weltweit optimale Leistung und Gefühl sowie Einstellungsoptionen.

ORLANDO, Florida (15. November 2018) – Wilson Golf stellt mit dem Cortex das siegreiche Driver-Konzept von Driver vs. Driver, Staffel 2 vor. Der Wilson Staff Cortex wurde vom Showkandidat Evan Hoffman aus San Diego, Kalifornien, entworfen. Er verfügt über eine Titanstruktur, Carbon-Paneele und verstellbare Gleitgewichte, um Golfern erstklassige Leistung, präzise Gewichtsverteilung und Verstellbarkeit sowie ultimative Fehlertoleranz und Haptik zu bieten. Das innovative Produkt ist ab sofort unter www.wilson.com/cortex und im Golf-Einzelhandel auf der ganzen Welt erhältlich.

„Staffel 2 von Driver vs. Driver brachte zwei erstaunliche Finalprodukte hervor: den Cortex und den Rozwell“, sagte Tim Clarke, Präsident von Wilson Golf, rückblickend. „Der Cortex setzte sich durch seine klare, klassische Form, die insgesamt konstanten Leistungsergebnisse einer Vielzahl von Testspielern und den gleichmäßigen Klang über die gesamte Schlagfläche durch. Wir freuen uns, diesen Driver in die Hände von Spielern jedes Leistungsniveaus zu geben.“

Der Wilson Staff Cortex verfügt über die Fast Cage Technologie, die aus einer gewichtsoptimierten Titan-Innenstruktur besteht, deren Oberfläche zu 44% mit Kohlefaserplatten bedeckt ist. Diese Ti-Carbon-Konstruktion ermöglicht eine äußerst präzise Gewichtsverteilung und setzt Masse für Zusatzgewichte frei, die dem Spieler maximale Verstellbarkeit ermöglichen. 
Cortex Hero

Für Kontrolle beim Spin, verfügt der Cortex über die längste Gleitschiene, die Wilson je gebaut hat, mit einem 8g verschiebbaren, einstellbaren Gewicht in der Mitte des Schlägerkopfes, so dass der Spieler seinen Cortex individuell, nach bevorzugter Spin-Rate und Ballflug einstellen kann. Für die Richtungskontrolle können Golfer leicht die Positionen der austauschbaren 2g und 8g Gewichte wechseln und effektive Anpassungen vornehmen, um einen neutralen Ballflug, Draw oder Fade vom Tee zu fördern. Die Flugkurve (TRAJECTORY CONTROL) steuert der Spieler beim Cortex über das patentierte Fast Fit Technology Hosel-System von Wilson Golf. Dieses System bietet sechs einstellbare Optionen, um den Loft des Drivers in halben Grad-Schritten zu optimieren. Das Hosel ist auch rückwärtskompatibel, so dass der Cortex für die Verwendung von früheren Schaftmodellen von Wilson-Drivern geeignet ist.

Der Cortex ist mit hochwertigen Fujikura ATMOS Tour Spec Schäften ausgestattet – erhältlich in drei Ausführungen: rot für den höchsten Abflugwinkel, blau für einen mittelhohen und schwarz für den niedrigsten. Die Fujikura ATMOS Tour Spec Schäfte bieten somit für Golfer aller Leistungsklassen optimale Bedingungen.

Um sein ursprüngliches Driver-Konzept weiterzuentwickeln, arbeitete Cortex-Entwickler Hoffman mit Wilson LABS zusammen, dem Innovationszentrum von Wilson. Das Design entstand in einem intensiven, 18-monatigen Prozess und wurde stetig optimiert. Hoffmans Design wurde aus Hunderten von Einsendungen ausgewählt, deren Entwickler sich für die Staffel 2 von Driver vs. Driver auf dem US-Golf Channel beworben hatten. Als Gewinner erhielt Hoffman schließlich den Hauptpreis in Höhe von 250.000 U.S.-Dollar und die Möglichkeit, sein Design unter der Marke Wilson Staff zum Leben zu erwecken.

In der zweiten Staffel konnte Driver vs. Driver einen stetigen Popularitätsanstieg unter den Golf Channel Zuschauern verzeichnen. Die Show wurde entwickelt, um die Kraft des Crowdsourcing in Kombination mit der Erfahrung und dem Fachwissen im Golfsport von Wilson LABS zu nutzen und Wilsons nächsten innovativen Driver zu entwickeln.

Der Verkaufspreis für den Wilson Staff Cortex beträgt € 499,99.

Folgende Shaft-/ Loftoptionen werden angeboten: Regular, Lite, Stiff/ 9.0°, 10.5°, 12.0°.

Verfügbar in DE/ AT/ CH ab den 19.11.2018, im gut sortierten Golffachhandel.

Anzeige
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok