16.08.2018 - 13:49 Uhr

Der Preis von Refrath (11. und 12. August 2018) – „Tradition im Trend“

Unter diesem Motto findet bereits seit 1953 das einzige offene Golfturnier des Golf- und Land-Club Köln einmal jährlich statt. Ursprünglich als Ranglistenturnier des Deutschen Golfverbandes ausgetragen, erfreute sich das Turnier in den letzten Jahrzehnten immer wieder größter Beliebtheit bei den Top Amateuren von Deutschland. Namhafte Persönlichkeiten aus der deutschen Golfszene, wie die ehemalige Europameisterin Martina Koch, Sven Strüver, mehrfacher Gewinner auf der European-Tour und einige Nationalspieler reihten sich in die lange Liste der Turniersieger.

Gesteigert wird die Attraktivität des Turniers in diesem Jahr durch die Aufnahme des Events in das „World Amateur Golf Ranking“. Das bedeutet, dass ab sofort nicht mehr nur um Silber sondern auch um Weltranglistenpunkte gespielt wird. Das World Amateur Golf Ranking wurde für Amateure 2007 analog dem World Golf Ranking der Profis durch die R&A, dem Dachverband des Golfsports ins Leben gerufen. Seit 2011 wird das System auch von der USGA, dem amerikanischen Dachverband anerkannt und genutzt.

In 2018 sind über 10000 Spielerinnen und Spieler gelistet. In über 100 Ländern finden mehr als 4000 Turniere statt, um die entsprechenden Punkte zu vergeben. Teilnahmeberechtigt zum Preis von Refrath sind Spielerinnen bis zu einer Vorgabe von -15 und Spieler bis zu einer Vorgabe von -12. Da das Teilnehmerfeld auf 72 Spieler begrenzt ist, entscheidet über die Teilnahme die niedrigere Vorgabe.

Zuschauer sind an  beiden Tagen herzlich willkommen.

Turnieradresse:    
Golf- und Land-Club Köln
Golfplatz 2
51429 Bergisch Gladbach
https://www.glckoeln.de/ 

Anzeige
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok