15.11.2018 - 14:16 Uhr

Der Golf Club St. Leon-Rot kann einen der größten sportlichen Erfolge seiner Leistungsgolfer vermelden: Leonie Harm, 20-jährige Mannschaftsspielerin des Clubs, hat als erste Deutsche die Ladies British Open Amateur Championship, das prestigeträchtigste Turnier im europäischen Damenamateurgolf, gewonnen. Für diesen historischen Sieg musste Harm, die zuletzt bereits die Internationale Amateurmeisterschaft von Deutschland gewonnen hatte, im englischen Southport nach zwei Runden Zählspielqualifikation sechs weitere Lochspiel-Matches gegen namhafte internationale Konkurrenz gewinnen, was ihr mit Bravour gelang.

Nach drei äußerst souveränen Siegen in Achtel-, Viertel- und Halbfinale gegen die Deutsche Krauter, die Schweizerin Schmid und die Kanadierin Lee, ließ Harm auch im Endspiel über 18 Löcher der Amerikanerin Stephanie Lau keine Chance. Sie ging früh in Führung, baute diese mit konstant sicherem Golf beständig aus und verwandelte am 16. Grün den spielentscheidenden Putt zum 3 und 2-Erfolg. Die 20-jährige Nationalspielerin konnte sich mit diesem sensationellen Turniersieg nicht nur als erste Deutsche in die Siegerliste des seit 1893 ausgespielten Traditionsturniers eintragen, sondern verschaffte sich auch Zugang zu vier Weltevents des Damen-Golfs. Harm kann noch in diesem Sommer mit den Ricoh Women‘s British Open und der Evian Championship zwei Major-Turniere der Profis bestreiten, 2019 hat sie mit der automatischen Qualifikation für die erstmals ausgetragene Augusta National Women's Amateur Championship im Vorfeld des Masters Tournament und mit der US Women‘s Open Zugang zu zwei weiteren Großereignissen des Weltgolfsports.

Die junge Deutsche, die auf Platz 33 der Amateurweltrangliste geführt wird und während der College-Saison in den USA für die University of Houston spielt, zeigte sich überwältigt angesichts der Dimension des Titelgewinns im Hillside Golf Club. »Ich kann das noch gar nicht begreifen, es fühlt sich wie ein Traum an, dieses Turnier gewonnen zu haben. Ich habe besser gespielt, je weiter das Turnier fortschritt und speziell die letzten vier Matches habe ich sehr solide gespielt. Das ganze Turnier über konnte ich auf mein Spiel vertrauen und meine Stärken zum Tragen bringen, insbesondere meine Schläge zur Fahne waren exzellent. Natürlich bin ich sehr zufrieden mit meiner Leistung und außer mir vor Freude«, strahlte die St. Leon-Roterin, die gemeinsam mit Sophie Haussmann und Esther Henseleit auch die Nationenwertung gewann. Insgesamt hatten sich sieben deutsche Spielerinnen für die K.o.-Spiele der besten 64 qualifiziert.

Damen-Bundestrainer Stephan Morales, der Harms Erfolg nicht vor Ort verfolgen konnte, gratulierte im Namen des Deutschen Golf Verbands der Spielerin, aber auch deren Heimatclub für dessen stetige Bemühungen um die Förderung jugendlicher Leistungsgolfer. »Leonie Harm ist das Produkt einer großartigen Jugendarbeit des GC St. Leon-Rot und führt die Tradition fort, große Siege im Amateur-Bereich zu feiern. Sophia Popov mit dem Sieg bei der Europameisterschaft und Karolin Lampert mit dem Sieg bei der Spanish International haben es vorgemacht und sind beide nun als Profi auf den Touren unterwegs. In St. Leon-Rot wird gut gearbeitet und den Athleten ein tolles Umfeld geboten«, so Morales.

Dies belegt auch die starke Leistung von Celina Rosa Sattelkau, die sich als zweite Spielerin aus dem GC St. Leon-Rot für die Hauptrunde der Ladies British Open Amateur Championship qualifizieren konnte. Harms Mannschaftskollegin gewann zwei Lochspiel-Matches, verlor ihr Achtelfinale gegen die Norwegerin Øverås denkbar knapp am 20. Loch und beendete das Turnier auf Rang 20. »Beeindruckt, dankbar und stolz blickt der Club auf die Leistungen seiner Spielerinnen bei diesem traditionsreichen und erstklassig besetzten Turnier. Der Titelgewinn durch Leonie Harm kommt einem Traum gleich und schreibt Geschichte. Es sind diese Geschichten, die das einzigartige Engagement von Dietmar Hopp bestätigen und ermutigen weiter zu machen. 

Anzeige
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok