22.06.2018 - 10:55 Uhr

Aufsteiger Hösel geht ohne Druck in zweiten Spieltag der DGL.

Meldung DGV, Wiesbaden, 23. Mai 2018. Am zweiten Spieltag der KRAMSKI Deutschen Golf Liga (DGL) presented by Audi lädt der Frankfurter GC am 26. und 27. Mai zum Doppelspieltag. Das Frankfurter Damenteam empfängt die Südstaffel, während die Herren die Mannschaften der Nordstaffel erwarten. Zeitgleich werden die Damen im Norden im GC Mülheim an der Ruhr auf Punktejagd gehen, die Herren der Südstaffel treten im GC Mannheim-Viernheim an.

Im Norden gab es zu Saisonbeginn Überraschungen, so dass einige Teams am zweiten Spieltag schon unter Zugzwang sind. Der Sieg des GC Hösel bei den Herren sorgt beim Aufsteiger für Entspannung. Nun bleibt abzuwarten, ob das Team von Trainer Christian Niesing auch in Frankfurt auftrumpfen kann. Bei den Damen wollen der Hamburger GC und der GC Hubbelrath ihre beiden ersten Plätze verteidigen. Für die DGL-Spielerinnen ist dieser Spieltag somit eine gute Gelegenheit sich auf die am 14. Juni beginnende Internationale Amateurmeisterschaft (IAM) der Damen vorzubereiten, die ebenfalls auf der Anlage des GC Mülheim an der Ruhr stattfinden wird.

GC St. Leon-Rot vor dem zweiten Spieltag im Soll

Im Süden machte Allen John vom GC St. Leon-Rot, mit einer 66 im Einzel und einer 65 im Vierer, gemeinsam mit Christian Schunck, den Unterschied bei den Herren. Mit -13 zementierten die Gastgeber somit ihren Anspruch auf die Teilnahme beim Final Four am 18. und 19. August im Kölner GC. Zweiter wurde der GC Herzogenaurach. Nun treten die Mannschaften beim Tabellendritten, dem GC Mannheim-Viernheim an, der seinen Heimvorteil nutzen möchte.

„Unser Platz ist in einem hervorragenden Zustand. Am zweiten Spieltag werden wir außerdem auf Max Oelfke zurückgreifen können, er ist eine echte Verstärkung. Unser Ziel ist es, nach den ersten drei Spieltagen an den vorderen Plätzen dran zu bleiben. Danach werden wir noch stärker sein, weil dann weitere Spieler aus den USA zur Mannschaft stoßen“, sagt Ted Long, Trainer des GC Mannheim-Viernheim. So werden die Brüder Jeremy und Yannik Paul sowie der Sohn des Trainers, Hurly Long, an den späteren Spieltagen für den GCMV aufteen.

Die Golferinnen des Münchener GC werden auch im Frankfurter GC versuchen, ihren Erfolg vom ersten Spieltag zu wiederholen. Allerdings sitzen ihnen die Favoritinnen vom GC St. Leon-Rot im Nacken. Den Vorteil der kürzesten Anreise wollen die Frankfurterinnen in Zählbares ummünzen. „Ich freue mich, dass Katharina Keilich für uns spielen wird. Sie ist aus den USA zurückgekehrt und hat dort gerade ein großes Finalturnier der College-Saison gewonnen“, sagte Michael Totzke, der Trainer der Frankfurterinnen. Mit dem Sieg beim Finalturnier der NCAA Division II hat Keilich ihre Mannschaftskollegin Marie Coors beerbt, die das Turnier im vergangenen Jahr gewann. Los geht es in den gastgebenden Golfclubs am Samstag und Sonntag gegen 8 Uhr. An allen Spieltagen sind Zuschauer herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.

Alle weiteren Informationen, Stimmen, Ergebnisse und Tabellen unter www.deutschegolfliga.de

 

Anzeige
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok