18.10.2018 - 08:04 Uhr

Karolin Lampert hat im marokkanischen Rabat ihre aktuell starke Form erneut unter Beweis gestellt. Beim mit 450.000 Euro dotierten Lalla Meryem Cup, einem der Top-Turniere der Ladies European Tour (LET), spielte die 23-jährige Badenerin erneut um den Sieg mit und brachte mit dem fünften Rang ein weiteres Spitzenresultat nach Hause. Die von der Sport Management Agentur des Golf Club St. Leon-Rot (SMA – Athlete & Sports Management) betreute Athletin notierte auf dem spieltechnisch sehr anspruchsvollen Blue Course von Royal Golf Dar Es Salam Runden von 71, 73, 71 und 73 Schlägen. Mit einem Gesamtergebnis von 288 Schlägen (even Par) hatte Lampert am Ende nur drei Zähler Rückstand auf Jenny Haglund, die ihren ersten Turniererfolg auf der LET feiern konnte. Die 24-jährige Schwedin setzte sich mit einem Birdie am zweiten Extraloch des Stechens gegen Titelverteidigerin Klára Spilková und Sarah Kemp durch. Wie schwierig der Golfplatz zu spielen war, belegt die Tatsache, dass nur vier Spielerinnen nach vier Runden Par unterbieten konnten.

Lampert, die bereits vor einigen Wochen mit Platz zwei in Südafrika ihren ersten LET-Titel nur knapp verpasst hatte, zeigte sich mit ihrer Leistung zufrieden. „Das sehr gute Resultat ist eine Bestätigung, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Ich muss dran bleiben und weiter hart arbeiten, dann wird es hoffentlich demnächst auch mit dem ersten Turniersieg auf der LET klappen“, sagte sie. Mit dem fünften Platz und den damit verbundenen 14.250 Euro Preisgeld spielte sie sich auf Rang 5 der Ladies European Tour Order of Merit vor und sicherte sich damit vorzeitig ihre Spielberechtigung für die LET-Turniersaison 2019.

Anzeige
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok