28.11.2020 - 03:05 Uhr

Wilson Golf, die führende Marke im Bereich der kompressionsarmen Golfballtechnologie, hat ihr preisgekröntes Ballsortiment durch die Einführung einer neuen, von der Tour inspirierten Staff Model Familie erweitert, die für Elitespieler und Golf-Puristen entwickelt wurde. Die Serie besteht aus dem fortschrittlichen 4-teiligen Urethan-Staff Model sowie der Staff Model R-Version.

Der Staff Model Ball wurde zusammen mit den Tour Advisory Staff-Mitarbeitern von Wilson entwickelt, um maximale Weite, ein hohes Maß an Spin und außergewöhnliche Kontrolle zu bieten. Er wurde bereits kürzlich bei der Scottish Open vom Engländer Craig Lee gespielt und wird in der kommenden Saison auf der Tour eingesetzt.

Die hochentwickelte V-COR™-Leistungstechnologie verstärkt die Energie rund um den Kern des neuen Balls, um maximale Geschwindigkeit von der Schlagfläche für eine größere Distanz zu erzeugen. Die vier Schichten des Balls arbeiten zusammen und sorgen für unübertroffene Ballsteuerung vom Tee, Spielbarkeit auf Tour-Niveau abseits der Fairways, Stabilität bei Annäherungsschlägen und eine außergewöhnliche Kontrolle um das Grün herum. Die Urethanhülle weist ein nahtloses 362-Dimple-Muster auf, das die Luftströmung um den Ball für eine niedrigere Flugbahn optimiert.

„Durch den Einsatz unseres erfahrenen Beratungsteams, konnten wir einen erstklassigen Golfball entwickeln, der Distanz, Spin und Kontrolle auf Tour-Niveau bietet“, sagt Frank Simonutti, Global Director Golf Ball Innovation. „Mit einer dünneren Ummantelung und einem härteren Kern bietet der Staff Model Ball höhere Spinraten bei Eisenschlägen und erzielt die maximal zulässige Anfangsgeschwindigkeit gemäß USGA-Konformität für eine beeindruckendere Geschwindigkeit als herkömmliche Bälle mit Urethan-Ummantelung".

Aerodynamische Konsistenz

Als erster von der Tour inspirierter Ball verfügt der Staff Model R über eine einzigartige rohe, unlackierte Hülle, um aerodynamische Konsistenz und einen reinen, präzisen Ballflug zum beabsichtigten Ziel zu gewährleisten.

„Der Lackierprozess kann häufig zu Bällen mit schlechter, ungleichmäßiger Farbdeckung und einer Ansammlung von Farbe in diesen flachen Dimpels führen“, erklärt Frank Simonutti, Global Director Golf Ball Innovation. „Dies kann die Flugbahn und die Richtungsstabilität des Ballfluges erheblich beeinträchtigen. Durch die Eliminierung der Farbe konnten wir alle Beeinträchtigungen beseitigen, die auf das verwendete Lackierverfahren bei Golfbällen zurückzuführen sind.“

„Da Farbe auf Golfbällen in erster Linie für glänzendes Aussehen, UV-Stabilität und Fleckenresistenz sorgt, kann das Staff Model R je nach Rasen-, Wetter- und Platzbedingungen während des Spiels Flecken und Verfärbungen aufweisen – aber das außergewöhnliche Leistungsniveau bleibt gleich“, fügt er hinzu.

Der 4-teilige Ball verfügt über das gleiche Maß an Spin und Kontrolle wie der Staff Model, plus die fortschrittliche V-COR-Leistungstechnologie für eine größere Distanz.

---

Die Bälle Wilson Staff Model und Staff Model R sind ab 17. November 2020 zum Preis von 54,99 € (UVP) pro Dutzend erhältlich.

Weitere Informationen über das gesamte Golfballangebot von Wilson Staff sowie Schläger, Taschen und Zubehör finden Sie unter www.wilson.com.

Anzeige

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.