27.05.2018 - 23:05 Uhr

Mittlerweile habe ich einige Fachleute zum Thema Fitting für Senioren befragt. Hier die Antwort von Uwe Wagener, dem Headpro im Golfpark Winnerod...

Eugen Pletsch: Kommt es häufig vor, dass ich „SeniorInnen“ – also sagen wir mal Spieler Ü60 fitten lassen?

Uwe Wagener: Ja, gerade im Alter haben die älteren Spieler/innen Probleme mit den schweren Schlägern. Alle Schlägerfirmen arbeiten in den letzten Jahren stark daran, das Gewicht der Schläger über leichte Schäfte bzw. Köpfe zu reduzieren und Spielern mit geringer Geschwindigkeit wieder mehr Länge zu verleihen!

EP: Mit welcher Problematik wird man auf häufigsten konfrontiert? Fehlende Länge?

UW: Fehlende Länge, wie oben beschrieben und häufig zu wenig Loft und dadurch fehlender Abflugwinkel. Mehr Loft bedeutete vor kurzem noch, das der Ball durch den mehr Loft auch mehr Backspin bekommt, was wiederum weniger Länge bedeutet, das ist bei den neueren Modellen nicht mehr so.

EP: Und wie begegnest Du dem?

UW: Wir versuchen hier beim Fitting allen Spielern mit den Messergebnissen des Foresight sports GC2 zu verdeutlichen, wie die Ballgeschwindigkeit im Verhältnis zum Abflugwinkel und dem Rückwärtsdrall (Backspin) steht und versuchen es über Schlägergewicht (Schaftgewicht), dem richtigen Loft und einen sehr guten Spin (2500-2800 Umdrehungen pro Minute) zu optimieren

EP: Grundsätzlich weicherer Flex passt ja auch nicht zu jedem, da manche alten Burschen noch mächtig Kraft haben und manchen  ältere Damen bereits die leichtesten L-Schäfte spielen.

UW: Genau, hier versuchen wir schon der Schwunggeschwindigkeit des Spielers den richtigen Flex zu empfehlen, wobei wir natürlich gerade bei älteren Golfspielern immer auch den gesundheitlichen Aspekt im Auge behalten, häufig nehme ich dann einen Flex weicher, um Spielern mit Gelenkproblemen zu helfen. Vielen älteren Herren habe ich aber schon Damendriver verkauft, hier haben wir den leichtesten Schläger und den weichsten Schaft und sehr viele erzielen hiermit deutlich mehr Weite als mit Ihren Herrendrivern.  

EP: Welche Einsicht sollten ältere Spieler beherzigen, um mehr Spaß am Spiel zu haben.

UW: Bei mir selbst habe ich es leider auch schon festgestellt, das im Alter, wenn man nicht mehr so viel trainiert, die Länge verloren geht, aber hier kann man mit den leichteren Schläger von heute etwas gegensteuern.

EP: Was sollten Golflehrer beim Training mit älteren Spielern (aus der Sicht eines Clubfitters) berücksichtigen?

UW: Viele ältere Spieler, spielen noch mit Ihren ersten Schlägern, die vom Gewicht her gegenüber den heutigen neuen Modellen sehr schwer sind, teilweise noch mit Stahlschaft, hier sollte man im Training dem Spieler testweise einen leichten Schläger geben, das er sich selbst ein Bild vom Unterschied machen kann. Die neuen Graphiteschäfte sind nicht nur leichter, sondern auch Gelenkschonender!

EP: Lohnt sich ein Fitting für ältere Golfer oder nicht?

UW: Selbstverständlich! Da mit modernsten Messgeräten genau gemessen wir, die Zahlen optimiert werden und ich als Spieler nach dem Fitting genau weiß, ob das Material was ich gerade spiele, für mich das Beste ist!!!

EP: Danke für das Gespräch!

UW: Danke für die Möglichkeit, das wir zum Bereich Schlägerfitting für ältere Golfer einmal kurz Stellung nehmen durften!

Kontakt:
Golfschule Wagener Uwe Wagener Golfpark Winnerod
Uwe Wagener
P.G.A. of Germany
Fully Qualified PGA Golfprofessional
Parkstraße 22
35447 Reiskirchen
Tel. +49-(0)6408-951362
Fax  +49-(0)6408-951360
Pro-Shop@Golfpark.de
www.golfpark.de

Mehr Infos über Uwe Wagener

 

Anzeige