18.12.2018 - 18:01 Uhr

„Wie ist die optimale Kombination beim Golf?“ fragte Carlo Knauss anlässlich der Players Championship und gab gleich selbst die Antwort. „Können und Glück!“

Meine Ankündigung dieses „Golftagebuch“ monatlich zu führen, macht keinen Sinn. Ich werde wieder in den üblichen Intervallen bleiben weil der Text sonst zu lang wird.

"Heute war ein schöner sonniger Tag", könnte ich antworten, falls mich jemand fragen würde, wie ich mein erstes vorgabewirksames Turnier in dieser Saison gespielt habe. Es fragt mich aber niemand.

Heute, am Ostersonntag, habe ich keine besondere Lust, einen Blog zu schreiben. Ich habe auch nichts zu meckern und zu maulen (was ja manche für mein Hobby halten) zumindest solange ich nicht an die Kriegshetze der Mainstream-Medien denke, denen offenbar nicht klar ist, dass dieser unglaublich herrliche Frühling unser letzter werden könnte.

Nie und nimmer hätte ich gedacht, dass mir der Präsident des DGV, Herr Nothelfer, mal leidtun würde. Was ich beim Hearing des DGV erlebt habe, kann ich nur fragmentarisch wiedergeben, denn noch bin ich im Schock-Zustand...

Der Frühling und ich, wir platzen beide aus allen Knopflöchern. Man könnte fast sagen, dass es der Frühling etwas übertreibt, so wie er derzeit austreibt. Ich finde fast, er treibt es zu bunt! Sogar der Raps blüht schon! Was soll da noch kommen? Herbststürme im Mai?

Der Frühling lässt grüßen. Ich genieße die Gastfreundschaft des Golfclubs Odenwald. Eine schöne Runde in angenehmer Gesellschaft von Männern in karierten Hosen...

GOLFHEROEN von Jürgen Diethe ist ein erstklassiger Reiseführer zu den golfhistorischen Quellen unseres Spiels und sei jedem Golfer als Pflichtlektüre empfohlen.

Mit einem gewissen Schaudern beobachte ich, wie der DGV derzeit versucht, seine Marketing-Platzreife zu machen. Dabei mache ich mir so meine Gedanken...

Die rote Backsteinwand unseres Clubhauses reflektierte die Wärme der untergehenden Sonne, während ich mich in eines der breiten Lounge-Sofas lümmelte, die in Winnerod auf der Clubterrasse stehen.

Mit einer leichten Steigerung der Besucherzahlen endete die Rheingolf Messe 2014. Nach 16.200 Besuchern im Vorjahr kamen an den drei Messetagen 17.150 Golffans in die Schmiedehalle auf dem AREAL BÖHLER.

Über Eugen Pletsch

Eugen Pletsch

Die sonderbaren Erlebnisse, wundersamen Ereignisse und der ganze langweilige Alltag des Eugen Pletsch...

Anzeige
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok