04.04.2020 - 13:19 Uhr

Mir reicht es. Schließlich bin ich fast 68 und mit einem vom Golfsport geschredderten Nervenkostüm gehöre ich zu den Corona-gefährdeten Personen. Also jetzt mal Corona-Pause...

27.3.2020 
Denn gemäß meiner eigenen Thesen sollte ich eigentlich in der Sonne spaziergehen gehen, Menschen meiden, Gitarre spielen und viel Gemüse essen. Also business as usual. Aber was mache ich: Ich surfe im Netz nach „Informationen“ die meist keine sind. Und was entdecke ich, der ich keinen Fernseher habe und höchstens gelegentlicher Radiohörer bin: Es gibt Schlimmeres als Corona – nämlich Phänomene wie  Pocher, Schweiger und einen gewissen Wendler, den ich bisher nicht kannte, sowie die Gefahr, die entsteht, wenn die Politik nur von Virologen beraten schwerwiegende Entscheidungen fällt, ohne Soziologen und Psychologen einzubeziehen. Deshalb sei noch mal auf das Interview mit René Schlott  in der WDR Mediathek hingewiesen, sowie auf die besonnene Stimme von Gregor Gysi

Dass ich mit meiner unmaßgeblichen Meinung zu Corona nicht ganz alleine bin, zeigt ein unbedingt hörenswertes Radio-Interview mit dem deutschen Immunologen und Toxikologen Professor Dr. Stefan Hockertz. Unter seinem Interview findet Ihr auch noch eine Liste von Experten, die den Diskurs erweitern. Auch die Fragen von Prof. Sucharit Bhakdi, die er in einem Offenen Brief an Bundeskanzlerin Merkel stellt, sind für Panik-Bürger*Innen konstruktiv, informativ und hilfreich  https://www.youtube.com/watch?v=UxaAgqBtn7A

Ansonsten allerorts dramatische Bilder. Aber vielleicht sehen wir die nur deshalb, weil bisherige Grippe-Wellen medial nicht so ausgeschlachtet wurden und die seit Jahren bekannte, häufig verzweifelte Lage in den Krankenhäuser von Medien und Politik erst jetzt durch Corona wirklich zur Kenntnis genommen wird?
Unser hiesiges Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH (UKGM) ist die verkeimte Pfründe der Rhön Klinikum AG, in der auch Karlchen Überall bis 2013 seine asoziales Unwesen trieb. Wessen Interessen Lauterbach derzeit verfolgt, wissen wir nicht, aber dass er im Diskurs mitmischt zeigt, dass es auch der Politik nicht an Gestalten vom Niveau Pocher, Schweiger und Wendler mangelt.

Immerhin beweist die Krise, dass die, die am Beschissensten bezahlt werden, die Systemrelevantesten sind: Krankenschwestern, Paketauslieferer und Kassiererinnen! Sie sind derzeit die Helden der Nation. Schauen wir mal, womit die künftig abgespeist werden.

Denn in manchem Firmen haben die CEOs bereits Pläne für nach Corona, wie mir ein Leser berichtet: Von denen, die noch arbeiten wird maximale Leistung gefordert und über die, die im Homeoffice hocken macht man sich Gedanken, ob man die wirklich noch braucht. Versprochene Gehaltserhöhungen werden wg. Corona ausgesetzt, Kurzarbeit und Einsparungen forciert – aber von der KfW abgreifen, was nur geht. Kurz gesagt: Corona als Chance, die Daumenschrauben noch fester anzuziehen. Und das Panik-Orchester der Medien hilft Arbeitnehmer*Innen gefügig zu piken.

Ja Leute, ich weiß: Das alles nichts mit Golf zu tun. Aber Golf ist auch nicht systemrelevant. Golf wäre vielleicht relevant für die Gesundheit, aber jetzt werden wir halt mal eine Weile am Waldrand laufen und dabei keine Bälle suchen, sondern uns freuen, dass die Sonne scheint und der Frühling kommt.

Haltet durch und bleibt gesund!

In diesem Sinne hoffe ich, dass die Welt sich weiterhin dreht und die Menschen mit jedem Virus klüger werden.

Haben fertig, machen Corona-Quarantäne.

Ihr / Euer

Eugen Pletsch

 

26.3.2020
Unser ALDI hat(te) heute Klopapier! Was ich damit mache? Verdoppeln! Musst Du hier kucken! Und von KOSMOS kam meine Honorarabrechnung 2019. Mickrig. Überlege, jedem der drei Bücher bei mir kauft eine Rolle Klopapier mitzuschicken. Oder Spagetti, die sind flacher zu verpacken...? Nee, das lasse ich, aber signierte Bücher verschicke ich, solange ich noch welche habe.

25.3.2020
Blackrock hat sich an Corona durch Leerverkäufe dumm und dusselig verdient, während wir Rentner jeweils in 1,5 Meter Abstand durch Lidl, Aldi, Rossmann und Rewe schlurfen, auf der Suche nach dem neuen weißen Gold und Leerkäufe tätigen, denn wo nix gibt, kann man auch nix kaufen. Habe wegen Corona mittlerweile zwei Kilo zugenommen. Nicht wegen Bewegungsmangel (bei der Sonne laufe ich natürlich meine Runde am Wald) aber ich habe aus Angst, nichts mehr zu bekommen, soviel zu Essen eingekauft, dass ich Sonderschichten einfahren muss, damit nichts vergammelt. 
Im Bundestag winken sie einmütig alles durch, was nicht ihr Geld ist. Bald werden sich die Summen, die der Scheuer in den Sand gesetzt hat, wie Peanuts anfühlen in Vergleich zu dem, was Spahn mit seinen Virologen anrichtet.

24.3.2020
Man darf ja nix sagen...aber die Vehemenz, mit der das ehemalige Nachrichtenmagain jedwede andere Meinung niederbrüllt, macht mißtrauisch. Bei frontal 21 darf sich Corona-Rebell Wolfgang Wodarg noch äußern, aber nach seinen Ausführungen auf Youtube (https://www.youtube.com/watch?v=N-Bz5X9M5aA) wird er in die rechten Ecke zu den 'Verschwörungstheroretikern' geschoben und mit deutscher Gründlichkeit ans Kreuz genagelt. Inhaltlicher Disput nicht erwünscht. Höchstens die SPD-Krähe mit der Fliege, dieser angebliche Gesundheitsexperte, äußert sich dazu, aber der reißt ja überall sein Maul auf. Wenn ich Wodarg wäre, würde ich noch eine Weile in Griechenland bleiben, denn der Medien-Mob schichtet bereits Holz auf.

23.3.2020
Die Abhängigkeit unserer Politiker und Medien von den Schlussfolgerungen einer Gruppe von Virologen, die schon mit der Schweingrippe und Vogelgrippe versucht haben uns flächendeckende Impfungen aufzudrücken, macht mich nun mal mißtrauisch. Und das hätte die Kanzlerin auch sein sollen! Was zum Teufel hat ihr dieser Corona-infizierte Arzt denn impfen wollen? Haben die doch schon heimlich Gegenmittel? Oder Vitamin D3? Vitamin C? Schweingrippe-Impfstoffe? War es ein versuchter Statsstreich der Reichsbürger? Wir wissen es nicht. Wir könnten uns höchstens mal fragem, wer hinter der WHO steckt. Oder wissen die alle was vom Virus, das wir nicht wissen dürfen?

"Wenn man es nicht besser wüsste, ließe sich das Procedere der letzten Tage wie das Drehbuch einer rechtspopulistischen Machtübernahme lesen." René Schlott  in der WDR Mediathek (!!!)

Gestern sah ich ein Interview mit David Icke (natürlich auch rechtsesoterischer Verschwörungstheoretiker) mit dem schönen Titel: "It Isn't Coronavirus That's Killing People It's Their Immune Systems" (https://www.youtube.com/watch?v=0hQlcheYIVw&feature=youtu.be) in dem Icke sinngemäß folgende Meinung vertrat: Seit wann schert sich die Politik um unsere Gesundheit? Würden sie es tun, würden sie nicht das ganze Gesundheitssystem seit Jahren immer weiter runterfahren und den ganzen Dreck zulassen, den die Junk-Industrie als Essen verkauft. Stattdessen würden sie die Menschen anspornen, ihr Immunsystem zu stärken! 

Sehe ich auch so. Denn selbst wenn es ein neuer Virus wäre (irgendeine fiese Mutation), dann hätte der Mensch derzeit nichts anderes dagegen aufzubieten als ein intaktes Immunsystem, was jedoch weitgehend durch diese Zivilisationskomponenten geschreddert wurde als da wären: Fehlernährung, Elektrosmog, Funkmasten, Vitamin D3-Mangel, allgemeine Massenverblödung und insbesondere die Untaten der 'Gesundheitsindustrie'. Immunsystem stärken, wäre das Stichwort (Danke, Dittsche), aber davon hört man nichts in den Medien. Nichts. Nada.

Stattdessen lieber die Bundeswehr einsetzen und wer sich wehrt, wird mit Gewalt bekehrt? Angst essen Seele auf. In England sind bereits Soldaten auf den Straßen zu sehen.

Ich halte mich wohlgemerkt an alle Vorschriften! Als Rentner ohnehin in Quarantäne - und als Golfer hat man soziale Ausgrenzung ja bereits seit Jahren geübt.

Ich wundere mich nur, dass der FEIND, das VIRUS, jetzt unbedingt gekillt werden muss, anstatt dass man die Aufmerksamkeit auf die eigene Gesundung lenkt. Denn Viren gab es schon immer. Sie waren vor uns da, sind viel mehr und werden auch nach uns noch da sein. Einen Krieg kann man gegen die nicht gewinnen. Und schon gar nicht, wenn gewissenlose "Wissenschaftler" neue Viren-Kreationen züchten um Bio-Kriegswaffen zu entwickeln, indem sie zum Beispiel Sars etwas HIV beimischen, was ja bez. Corona vermutet wird. Das würde nicht mal dem Teufel einfallen. 

Über die Stärkung des Immunssystems als Antwort auf Viren informieren höchstens ein paar "Spinner" wie Dr. John Campbell oder Prof. Dr. Jörg Spitz, der die Problematik sowie Lösungsansätze sehr anschaulich erklärt.

"Die Leute haben mehr Angst um ihr Überleben, als um das Überleben der Menschheit", sagt Richard David Precht - vermutlich auch ein 'rechtsesoterischer Verschwörungstheoretiker'.

Zum Glück gibt auch positive Meldungen: Das NATO-Manöver wurde wegen Corona abgesagt. Und das, obwohl der Russe vor der Tür lauert und darauf wartet unsere Golfplätze zu besetzen, sobald die wieder freigegeben werden....

Übrigens hörte ich, dass ein hiesiger Club der hessischen Landesregierung schreiben will (oder geschrieben hat?), um gegen die Schließung der Plätze zu protestieren. Wäre doch ein Freiluft-Sport...usw... Ja, Leute, man stelle sich mal vor: Spielplätze, Sportstätten, Parks - alles geschlossen - nur die Golfer dürften ihrem Sport nachgehen. Was dann los wäre!
Tröstet Euch: Lieber mal ein paar Tage nicht spielen (gut für den Schwung) als obdachlos sein oder als HartzIV-Empfänger in Corona-Zeiten.

Nachfolgend noch ein paar Links zum stöbern...

Informationen und Hintergründen zu Covid19
Eine, wie mir scheint, vernünftige, alternative Betrachtungweise der Situation bietet das Patientenkollektiv an.

"Angst ist sehr schlecht für das Immunsystem." Einen eher metaphysischen Blick auf den Corona-Virus gibt die von mir sehr geschätze Frau Dr. Susanne Marx in einem persönlichen Statement auf Youtube.

Wie wohltuend ist es bei all den Panik-Meldungen, auch mal die ruhige Stimme eines Arztes der alten Schule zu hören, der wie Dr. med. Andres Bircher zu Grippe-Wellen (und auch zum Impfen) eine andere Meinung hat. 

Mein Hausmittel gegen Viren: Zistrose! Killt Viren im Mund. Ob es bei Corona hilft (liegen noch keine Daten vor), ist aber auf jeden Fall gut für die Immunabwehr. Siehe: https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2009/daz-28-2009/cystus052-serioese-option-zur-influenza-prophylaxe

Hier die Story, wie bescheuert das Robert Koch-Institut (RKI) reagierte, als man es auf die derzeit einzige evtl. hilfreiche Immunabwehr hinwies: https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/coronavirus/cystus-gegen-coronavirus-rki-unfaehig-oder-gleichgueltig/

Nach aktuellem Stand ist Zistrose weitgehend  ausverkauft, im Netz kann man aber noch was finden. Firmen, die noch arbeiten, empfehle ich, Zistrosen-Tee an die Mitarbeiter auszuschenken. 

Das Angst-Virus: Dr. Rüdiger Dahlke klärt im Rubikon-Gespräch über den bestmöglichen Schutz vor dem Coronavirus auf.
https://www.rubikon.news/artikel/das-angst-virus

Was Yongey Mingyur Rinpoche über den Umgang mit COVID-19 sagt, passt übrigens auch für Yipser und Golfer vor dem Turnier - wenn es denn mal wieder welche gibt... https://www.youtube.com/watch?v=DgZETpd9h5s

Die Gesundheitsdiktatur - Pandemien geben der Staatsmacht Gelegenheit, ihre ohnehin vorhandenen autoritären Neigungen nach Belieben auszuagieren. https://kenfm.de/die-gesundheitsdiktatur/

Geht es doch nur um Kohle?
"Das Verhältnis zwischen Gesundheitsmaßnahmen zum Wohl der Bevölkerung und Geldspritzen zur Sanierung der hemmungslosesten Spekulanten im Finanzcasino betrug damit allein in der vergangenen Woche in den USA 1 : 600."
https://kenfm.de/tagesdosis-16-3-2020-corona-virus-hinter-der-panikmache-steckt-methode/ (Vorsicht: 'rechtsesoterische Verschwörungstheoretiker'). 

Wie wir der Weltgemeinschaft helfen können, erklärt Florian Harms, Chefredakteur von T-Online...

Bleibt gesund!

Eugen Pletsch

PS: Die Golfplätze sind geschlossen und wer jetzt erzwungenermaßen Zeit hat, endlich mal ein Buch zu lesen, der /dem kann geholfen werden...

 

Anzeige

Anzeige

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.