vergrößernresetverkleinern

RSS-Feed

Die sonderbaren Erlebnisse, wundersamen Ereignisse und der ganze langweilige Alltag des Eugen Pletsch...

Deutschland hilft
Endlich haben Deutschlands Golfer was zu lachen

„Das große Spiel will sich in Emotionen baden, also: Why keep calm, when you can create drama“, schrieb mir Klaus Holitzka. Der Ryder Cup wurde von der europäischen Mannschaft gewonnen. Gratulation!

„Was verstehst Du eigentlich unter dem Begriff Spirit of Golf, fragte mich der Maler Klaus Holitzka nach einer ausgesprochen angenehmen Runde im Golfpark Winnerod.

Ich habe mehrfach geschworen mich über gewisse Club-Potentaten und ihre wirre Meinung zur Entwicklung des Golfsports nicht mehr aufzuregen, aber manchmal bin ich geneigt, Brösel Werner zu fragen, wie man eine Katzendreck-Schleuder baut...

Von Bad Griesbach ging unsere Reise weiter nach Prag, wo wir den Putter-Designer Petr Jandl trafen...

Wir erreichen Bad Griesbach am späten Nachmittag und werden im Maximilian-Hotel herzlich empfangen.

Muss auch mal sein. Bis 5. September werde ich Richtung Bad Griesbach und Prag unterwegs sein, und damit es Euch nicht langweilig ist, werde ich nach und nach ein paar Kapitel aus "BANALANGA" hochladen. Heute das 2. Kapitel: BOREOUT?

Ja, natürlich! Dass ich mir beim staubsaugen die Rippen geprellt habe, war ernst gemeint. Wieso sollte ich mir sowas ausdenken? Eigentlich denke ich mir (fast) nie was aus.

Einmal sagte die Jaruschkowa zu mir: „Wenn se putzen, tun sä dabäi nur de Dräck feststampfen.“

Heiß, heiß, heiß – aber wir haben wenigstens Wasser, können nach der Runde duschen und Querschläger heißen bei Golfern Sockets und sind keine Schrapnell-Geschosse…

Endlich pladdern ein paar Regentropfen an die Scheiben. Die schwüle Hitze der letzten Tage hatte jede Arbeit zum Erliegen gebracht und ich habe mir hitzefrei gegeben – zu heiß zum Spielen und zum Schreiben.

Schöne Sommertage wünscht Eugen Pletsch

Auer Power XXIO